Steuerlicher Abzug von Heimkosten ist begrenzt

Haushaltsersparnis mindert abziehbare außerwöhnliche Belastungen

 

Wenn es krankheitsbedingt immer schwieriger wird, den eigenen Haushalt zu bewältigen, denken viele Pflegebedürftige über den Umzug in ein Pflegeheim nach. Doch eine gute Ausstattung der Pflegeeinrichtung, eine individuelle Betreuung und ein umfangreiches Angebot pflegerischer Leistungen hat seinen Preis, auch wenn die Pflegekassen Zuschüsse zahlen.

Zuschüsse der Pflegekassen

  • 125 Euro bei Pflegegrad 1
  • 770 Euro bei Pflegegrad 2
  • 1.262 Euro bei Pflegegrad 3
  • 1.775 Euro bei Pflegegrad 4
  • 2.005 Euro bei Pflegegrad 5

Der jeweilige Zuschuss deckt in der Regel nicht die gesamten Pflegekosten. Daher muss regelmäßig noch der einrichtungseinheitliche Eigenanteil gezahlt werden. Zudem sind die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Zusatzleistungen sowie die Investitionskosten selbst zu zahlen. Das monatliche Einkommen ist dann schnell aufgebraucht. Doch finanzielle Entlastung kann vom Finanzamt kommen. Denn außergewöhnliche  Aufwendungen, die einem Steuerpflichtigen im Vergleich zur überwiegenden Mehrzahl der Bürger entstehen, mindern die Einkommensteuer. Solche Kosten sind insbesondere Krankheitskosten, aber auch Pflege- und Betreuungskosten. Damit können Aufwendungen für eine Unterbringung im Pflegeheim wegen Pflegebedürftigkeit, Behinderung oder Krankheit steuerlich geltend gemacht werden werden, auch wenn nicht in vollem Maße.

Abzug der Haushaltsersparnis ist personenbezogen

Wird im Zuge der Heimunterbringung der eigene Haushalt aufgelöst, sind die abzugsfähigen Heimkosten zunächst um eine sog. Haushaltsersparnis wegen ersparter Verpflegungs- und Wohnungskosten zu kürzen. Die anzusetzende Haushaltsersparnis orientiert sich am Unterhaltshöchstbetrag, der 2018 auf 9.000 Euro angehoben wurde (8.820 Euro in 2017). Solange der eigene Haushalt noch beibehalten wird, ist keine Haushaltsersparnis abzuziehen. Gleiches gilt, wenn nur ein Partner ins Pflegeheim zieht und der andere in der gemeinsamen Wohnung bleibt. Ziehen dagegen beide Ehe-/Lebenspartner in ein Pflegeheim und geben sie ihre Wohnung auf, muss für jeden der Partner die Haushaltsersparnis abgezogen werden. Von dem verbleibenden Betrag ist dann noch die sogenannte zumutbare Belastung abzuziehen. Diese ist gestaffelt nach Einkommen,
Familienstand und steuerlich zu berücksichtigenden Kindern.

Beispiel

Ein Rentnerehepaar mit einer Jahresrente von 43.500 € (steuerpflichtig: 70 %) muss 2018 monatlich 2.500 € für ihr Zimmer im Pflegeheim zuzahlen. Ohne Berücksichtigung der außergewöhnlichen Belastungen fallen ca. 1.500 € Einkommensteuer an.

Zuzahlung Heimkosten (12 x 2.500 €)  30.000 €
Haushaltsersparnis (2 x 9.000 €)  ./. 18.000 €
Zumutbare Belastung  ./. 1.400 €
abziehbare außergewöhnliche Belastungen 10.600 €

Unter Berücksichtigung der außergewöhnlichen Belastungen muss das Ehepaar keine Einkommensteuer zahlen. Pro Monat bleiben ihnen damit 125 € mehr Taschengeld im Portemonnaie.

(Stand: 14.03.2018)

Wir sind gerne für Sie da

Aurin & Partner GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Schillerstraße 93
59755 Arnsberg Nordrhein-Westfalen Deutschland

Tel.: Work(02932) 894020
Fax: Fax(02932) 8940229 Aurin & P Arnsberg
E-Mail: 

Überblick: alle Kontaktdaten
Persönliche Ansprechpartner

Aurin & P Arnsberg
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

TOP-Steuerberater 2018

FOCUS MONEY Top Steuerberater 2018

FOCUS-MONEY hat uns als TOP-Steuerberater 2018 ausgezeichnet.

 

Unsere Kanzleibroschüre

Kanzleibroschüre Steuerberater Arnsberg
Broschüre herunterladen

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×