Umsatzsteuer bei integrierter Versorgung strittig

Auch variable Prämien sind umsatzsteuerfrei

 

Vernetzung ist auch im Gesundheitswesen gefragt. Sie ermöglicht es, den Gesundheitsmarkt flexibler zu gestalten und die medizinische Versorgung zu verbessern. So bilden im Rahmen der integrierten Versorgung (§ 140c SGB V a.F.) bzw. der besonderen Versorgung nach § 140a SGB V mehrere Arztpraxen, ärztliche Berufsausübungsgemeinschaften (BAG) und Krankenhäuser ein Netz zur fachübergreifenden Versorgung der Versicherten einer bestimmten gesetzlichen Krankenkasse. Dazu schließen sie mit der jeweiligen Krankenkasse einen Vertrag über integrierte Versorgungsleistungen ab. Die Krankenkasse vergütet die ärztlichen Leistungen und zahlt zusätzlich auch noch eine variable Vergütung. Diese  zusätzliche variable Vergütung kann gezahlt werden, wenn die Krankenkasse durch das Versorgungsnetz für den teilnehmenden Versicherten weniger Kostenaufwenden musste, als für einen Versicherten  außerhalb des Netzes. Einsparungen können sich z. B. durch das Verschreiben von Generika oder das Vermeiden von Krankenhausaufenthalten ergeben. Das Finanzamt sah in den variablen Prämien für die Kosteneinsparungen umsatzsteuerpflichtige Leistungen, da sie nach dessen Auffassung nicht für eine konkrete ärztliche Leistung gezahlt wurden.

Anders die Richter des Finanzgerichts (FG) Münster: Sie urteilten, dass auch die variablen Vergütungen umsatzsteuerfrei sind, denn die Ärzte erbingen im Rahmen der integrierten Versorgung ärztliche Heilbehandlungen, bei denen der therapeutische Zweck im Vordergrund steht. Daran ändert sich auch nichts, wenn die Vergütungen in einer anderen Form gezahlt werden. Zwar soll mit den Prämien ein kostensparendes Verhalten vergütet werden. Vorrangiges Ziel der integerierten Versorgung ist es jedoch, die Therapieerfolge zu optimieren und die Gesundheitsversorgung zu verbessern. Damit die Umsatzsteuer dabei keinen zusätzlichen Kostenfaktor darstellt, sind auch die variablen Prämien umsatzsteuerfrei. Das FG-Urteil ist jedoch nur ein erster Schritt. Jetzt muss der Bundesfinanzhof entscheiden.
 

(Stand: 06.12.2017)

Wir sind gerne für Sie da

Aurin & Partner GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Schillerstraße 93
59755 Arnsberg Nordrhein-Westfalen Deutschland

Tel.: Work(02932) 894020
Fax: Fax(02932) 8940229 Aurin & P Arnsberg
E-Mail: 

Überblick: alle Kontaktdaten
Persönliche Ansprechpartner

Aurin & P Arnsberg
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

FOCUS MONEY FOCUS-MONEY hat unsere Kanzlei als TOP-Steuer­berater ausgezeichnet.


European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Unsere Kanzleibroschüre

Kanzleibroschüre Steuerberater Arnsberg
Broschüre herunterladen

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×