Angebote zur Unterstützung im Alltag steuerbegünstigt

 

 

Wer krankheits- oder altersbedingt auf Hilfe und Unterstützung im Haushalt angewiesen ist, hat nicht nur Anspruch auf unmittelbare Pflegeleistungen. Die Pflegekassen übernehmen auch die Kosten für Betreuungsleistungen und Angebote zur Entlastung pflegender Angehöriger sowie Angebote zur Entlastung der Pflegebedürftigen im Alltag (§ 45a Sozialgesetzbuch (SGB) XI).

Bei diesen Angeboten werden Pflegebedürftige mit allgemeinem oder besonderem Betreuungsbedarf durch Helfer(innen) unter pflegefachlicher Anleitung in Gruppen oder im häuslichen Bereich betreut. Beispiele sind Betreuungsgruppen für Pflegebedürftige mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen, Helferkreise zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich, die Tagesbetreuung in Kleingruppen oder die Einzelbetreuung durch anerkannte Helfer oder familienentlastende Dienste.

Zudem werden die Pflegebedürftigen beispielsweise von Alltagsbegleitern oder Anbietern von haushaltsnahen Dienstleistungen bei der Bewältigung von allgemeinen oder pflegebedingten Anforderungen des Alltags unterstützt.

Eigenleistungen sind steuerlich absetzbar

Soweit die Pflegekassen die Aufwendungen für Angebote zur Unterstützung im Alltag nicht übernehmen, können die Pflegebedürftigen die Kosten steuerlich geltend machen. Sie sind als außergewöhnliche Belastungen abziehbar. Alternativ kann ein Pflege-Pauschbetrag abgezogen werden. Soweit die Betreuungsleistungen und haushaltsnahen Dienstleistungen auch nicht als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt worden sind, wird eine Steuerermäßigung gewährt. Bis zu 4.000 Euro (20 % der Aufwendungen von maximal 20.000 Euro) können direkt von der Steuer abgezogen werden.

Betreuungs- und Entlastungsangebote nur bedingt umsatzsteuerfrei

Ambulante Pflegedienste erbringen in der Regel umsatzsteuerfreie Leistungen. Doch sie sind nicht per se von der Umsatzsteuer befreit. Voraussetzung ist immer eine Anerkennung oder eine Vereinbarung nach dem Sozialgesetzbuch. So sind Betreuungs- und Entlastungsangebote nur umsatzsteuerfrei, wenn sie von Einrichtungen erbracht werden, deren Leistungen landesrechtlich als Angebote zur Unterstützung im Alltag nach § 45a SGB XI anerkannt sind. Begünstigt sind alle Umsätze, die ab dem 1. Januar 2015 erbracht wurden.

(Stand: 26.03.2018)

Wir sind gerne für Sie da

Fuchs & Partner GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Niederlassung Halle

Willy-Brandt-Straße 88
06110 Halle (Saale) Sachsen-Anhalt Deutschland

Tel.: Work(0345) 2056790
Fax: Fax(0345) 20567912 Fu&P Halle
E-Mail: 

Steuerberater Halle (Saale)
alle Kontaktdaten

Steuerberater Fu&P Halle

 ETL Qualitätskanzlei: Steuerberater Fu&P Halle

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×