Mit Ausbildungsprämie Ausbildungsplätze sichern

 

 

Schulabgänger haben es aktuell schwer, einen Ausbildungsplatz zu finden. Doch auch so mancher Auszubildende bangte in den letzten Monaten um seinen Ausbildungsplatz. Viele Ausbildungsbetriebe mussten durch die COVID19-Pandemie Kurzarbeit einführen und sind in eine wirtschaftliche Notlage geraten. Gerade diese wirtschaftlichen und/oder finanziellen Sorgen veranlassen Unternehmer, aktuell keine Ausbildungsplätze anzubieten und vorerst keine eigenen Fachkräfte auszubilden.

Hier will die Bundesregierung mit ihrem Konjunkturprogramm Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken gegensteuern. Die Auswirkungen der Corona-Krise sollen nicht zu Lasten junger Menschen gehen, die am Beginn ihres beruflichen Lebensweges stehen. Daher sollen Unternehmen mit einer Ausbildungsprämie unterstützt werden, die bereit sind, junge Menschen auszubilden. Die Eckpunkte für das Bundesprogramm Ausbildungsplätze sichern hat das Bundeskabinett am 24. Juni 2020 verabschiedet. Derzeit werden die Förderrichtlinien erarbeitet.

Ein Programm – fünf Prämien

Je nach Schwerpunkt sollen ausbildende kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) eine Förderung aus bis zu fünf verschiedenen Beträgen erhalten:

  1. Ausbildungsangebot fortführen: Unternehmen, die genauso viel ausbilden, wie im Vergleich der letzten drei Jahre, erhalten für jeden Ausbildungsvertrag, der für das Ausbildungsjahr 2020 gilt, einmalig 2.000 Euro.
  2. Ausbildungsangebot erhöhen: Unternehmen, die im Vergleich der letzten drei Jahre mehr ausbilden, erhalten für jeden zusätzlichen Ausbildungsvertrag für das Ausbildungsjahr 2020 einmalig 3.000 Euro.
  3. Kurzarbeit vermeiden: Unternehmen, die ihre Ausbildungsaktivitäten fortsetzen, obwohl ein erheblicher Arbeitsausfall von mindestens 50 % vorliegt, erhalten pro Monat 75 % der Brutto-Ausbildungsvergütung.
  4. Zeitweise Übernahme der Ausbildung: Übernehmen andere Ausbildungseinrichtungen temporär die Ausbildung anstelle des eigentlichen Ausbildungsbetriebes, können diese eine Förderung erhalten.
  5. Übernahmeprämie: Unternehmen, die Auszubildende von einem coronabedingt insolventen Ausbildungsbetrieb bis zum Abschluss ihrer Ausbildung übernehmen, erhalten je Auszubildenden einmalig 3.000 Euro.

Je nach der Art der Förderung werden unterschiedliche Bedingungen an die antragstellenden Unternehmen und Ausbildungseinrichtungen gestellt. So können die Ausbildungsprämien 1 und 2 beantragt werden, wenn im ersten Halbjahr 2020 mindestens in einem Monat Kurzarbeit durchgeführt wurde oder der Umsatz in den Monaten April und Mai 2020 mindestens um 60 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingebrochen ist. Für junge Unternehmen, die sich erst im Mai 2019 oder später am Markt etabliert haben, sind die Vergleichsmonate November und Dezember 2019 heranzuziehen. Die Prämien 3 bis 5 erhalten KMU-Betriebe, wenn die notwendigen Bedingungen erfüllt sind. Je Ausbildungsvertrag kann jedoch immer nur ein Förderbetrag der Punkte 1 bis 5 in Anspruch genommen werden.

Die Ausbildungsprämien sind grundsätzlich nicht an eine bestimmte Branche gebunden. Vielmehr sind alle KMU-Betriebe antragsberechtigt, die eine Berufsausbildung in einem der anerkannten Ausbildungsberufe oder in den bundes- und landesrechtlich geregelten praxisintegrierten Ausbildungen im Gesundheits- und Sozialwesen anbieten. Praktika sind den Ausbildungen nicht gleichgesetzt und daher von der Förderung ausgeschlossen.

Tipp: Wenn es Ihre finanzielle und wirtschaftliche Lage erlaubt, geben Sie jungen Menschen eine Ausbildungschance. Ihr Steuerberater wird Sie bei der Beantragung der Fördermittel sicher unterstützen.

(Stand: 26.06.2020)

Wir sind gerne für Sie da

Götz & Greiner GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Niederlassung Neustadt / Do.

Stadtplatz 7
93333 Neustadt a.d.Donau Bayern Deutschland

Tel.: Work(09445) 200000
Fax: Fax(09445) 2000026 Götz&Greiner Neustadt / Do.
E-Mail: 

Steuerberater Neustadt a.d.Donau
alle Kontaktdaten

Steuerberater Götz&Greiner Neustadt / Do.

 ETL Qualitätskanzlei: Steuerberater Götz&Greiner Neustadt / Do.

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
ETL Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x