Vorsteuerabzug bei Internet-Einkäufen in Gefahr

Angebotsform bei Amazon für umsatzsteuerliche Behandlung entscheiden

 

Im Internet einkaufen ist bequem und zeitsparend. Das wissen nicht nur Privatleute. Auch Unternehmer kaufen für ihr Unternehmen bei Amazon ein. Doch nicht in jedem Fall ist die auf den Rechnungen ausgewiesene Umsatzsteuer als Vorsteuer abzugsfähig. Um festzustellen, ob ein Vorsteuerabzug zulässig ist, ist es wichtig, die drei Angebotsformen bei Amazon zu kennen.

Die erste Angebotsform ist der Direktkauf bei der luxemburgischen Amazon EU S.à.r.l. Sie hat in Deutschland eine Zweigniederlassung und ist die Verkäuferin aller Waren, die mit Verkauf und Versand durch Amazon gekennzeichnet sind.

Ist die Ware auf der Plattform von Amazon nicht gekennzeichnet, so erfolgt der Verkauf und Versand direkt vom Verkäufer. Hier stellt die ebenfalls in Luxemburg ansässige Amazon Service Europe S.à.r.l den Händlern die Verkaufsplattform Marktplace zur Verfügung. Auf der bereitgestellten Plattform findet man aber auch Waren, die als Verkauf vom [Händler] und Versand durch Amazon gekennzeichnet sind. Dies ist die dritte Möglichkeit, Ware über Amazon zu erwerben. In der letzten Variante nutzen die Händler das Fulfillment by Amazon (übersetzt: Auftragsabwicklung durch Amazon, kurz FBA). Dabei werden die Warensendungen vom Händler in ein Amazon-Lager verbracht und von dort durch Amazon selbständig verpackt und versendet. Warenlieferungen für den deutschen Markt kommen zu einem großen Teil aus Amazon-Lagern in Polen.

Direktverkauf und Einkauf fürs Unternehmen (B2B)

Die meisten Kunden von Amazon sind Privatleute. Dennoch kaufen nicht wenige Unternehmer auch für ihr Unternehmen bei Amazon ein. Die erteilte Rechnung entspricht grundsätzlich den Anforderungen an eine ordnungsmäßige Rechnung. Soweit die deutsche Amazon-Niederlassung Verkäufer ist, kann auch  die ausgewiesene Vorsteuer für das Unternehmen geltend gemacht werden. Problematischer wird es, wenn die Ware aus einem ausländischen Warenlager geliefert wird. Dieser Sachverhalt ist nur an den Rechnungsnummern erkennbar, die mit EUV… beginnen und z. B. ein Länderkürzel wie PL für Polen enthalten. In diesen Fällen kann die ausgewiesene deutsche Umsatzsteuer nicht als Vorsteuer geltend gemacht werden, da diese B2B-Lieferungen in dem Staat zu besteuern sind, in dem sich das Ausgangslager befindet.

Wer regelmäßig bei Amazon für sein Unternehmen einkauft, kann durch die Hinterlegung seiner Umsatzsteuer-Id-Nummer im Kundenkonto dafür sorgen, dass Amazon immer korrekte Rechnungen unter Beachtung der steuerlichen Besonderheiten bei Lieferungen aus dem Ausland erstellt. Soweit es sich um das EU-Ausland handelt, werden die Rechnungen als innergemeinschaftliche Lieferungen behandelt, worauf bereits beim Bestellvorgang hingewiesen wird. Bei Erhalt der Rechnung ist die Umsatzsteuer auf den innergemeinschaftlichen Erwerb anzumelden und unter der Voraussetzung, dass der Rechnungsempfänger zum Vorsteuerabzug berechtigt ist, kann dieser Betrag gleichzeitig als Vorsteuer geltend gemacht werden. Die Hinterlegung der USt-Id im Kundenkonto bewirkt, dass alle Lieferungen von Amazon als B2B-Lieferungen für das Unternehmen behandelt werden. Wurden auch Privatkäufe getätigt, ist das einkaufende Unternehmen verpflichtet, die Umsatzsteuer für die Privateinkäufe zu entrichten, es hat jedoch insoweit keine Berechtigung zum Vorsteuerabzug. Besser ist es daher, Privateinkäufe nicht über das Unternehmenskonto auszuführen. Bei einem Einzelunternehmen kann das allerdings nur vermieden werden, wenn eine andere Person als der Unternehmer bei Amazon ein Konto führt, da Amazon pro Person nur ein Konto ermöglicht.

Einkauf über den Amazon-Marktplace

Bei einem Einkauf auf dem Amazon-Marktplace wird die Rechnung vom Händler und nicht von Amazon erstellt, da das zivilrechtliche Geschäft zwischen Händler und Kunde geschlossen wird.

Viele Kunden erhalten ordnungsmäßige Rechnungen, die bei Warenbezug für das Unternehmen und Vorsteuerberechtigung den Vorsteuerabzug ermöglichen. Wenn die Händler aus Warenlagern im europäischen Ausland direkt oder durch Amazon liefern lassen, so enthalten die Rechnungen keine deutsche, sondern eine ausländische Umsatzsteuer. Die ausländischen Steuerbeträge können nicht in den monatlichen Umsatzsteuer-Voranmeldungen, sondern nur im Vorsteuervergütungsverfahren geltend gemacht werden.

Egal ob deutsche oder ausländische Umsatzsteuer geltend gemacht werden soll, es ist immer eine ordnungsmäßige Rechnungen notwendig, denn Scheinrechnungen berechtigen nicht zum Vorsteuerabzug. Besonders bei Händlern aus dem asiatischen Raum ist es nicht selten, dass die Rechnungen nur auf den ersten Blick richtig erscheinen. Oftmals wird die deutsche Umsatzsteuer ausgewiesen, mit der Bruttozahlung vereinnahmt, jedoch nicht an den deutschen Fiskus abgeführt. Das einkaufende Unternehmen hat darauf natürlich keinen Einfluss, dennoch darf die Vorsteuer nicht geltend gemacht werden. Denn die erhaltenen Rechnungen weisen in der Regel Fehler auf, die im Rahmen einer Plausibilitätsprüfung erkannt werden können. Daher sollte stets die angegebene Steuernummer des Händlers überprüft werden. Es könnte sich beispielsweise um die Handelsregisternummer aus Honkong statt um eine korrekte Steuernummer handeln.

Da eine ordnungsmäßige Rechnung für den Vorsteuerabzug zwingend notwendig ist, kann keine Vorsteuer in Ansatz gebracht werden, wenn der Händler gar keine Rechnung ausstellt.

(Stand: 30.01.2017)

Wir sind gerne für Sie da

UWS Die Berater GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Lilienthalstraße 9
66740 Saarlouis Saarland Deutschland

Tel.: Work(06831) 1730
Fax: Fax(06831) 173201 UWS Die Berater Saarlouis
E-Mail: 

Überblick: alle Kontaktdaten

UWS Die Berater Saarlouis
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

ETL PISA-Portal

PISA-Login
Mehr über ETL PISA erfahren

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL European Tax & Law
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×