ETL Aktuell
26.06.2020

Gemeinsam gegen Corona

Wir halten Sie informiert

Das neue Corona-Virus hat die Welt fest im Griff und entwickelt sich zu einer der größten Herausforderungen, die wir in den letzten Jahrzehnten zu bewältigen hatten. Schulen und Geschäfte sind geschlossen, das öffentliche Leben pausiert bis auf weiteres. Was für Privatpersonen schon schwierig ist, bedeutet für Unternehmer in diesen Tagen mitunter sogar die Angst um den Fortbestand ihres Unternehmens und viele offene Fragen rund um die dennoch zu erfüllenden gesetzlichen Verpflichtungen.

Wir lassen Sie nicht allein mit all Ihren Fragen, sondern sind und bleiben wie sonst auch Ihr erster Ansprechpartner in Sachen Steuern & Recht!

Hierfür haben wir für Sie die wichtigsten Informationen gebündelt, die es Ihnen erleichtern sollen, sich einen Überblick über gesetzliche Vorschriften, Ihre Rechte und Pflichten als Arbeitgeber, übergreifende Maßnahmen der Bundesregierung sowie aktuelle Hilfs- und Förderprogramme in Folge des Corona-Virus zu verschaffen.

Wir halten Sie informiert und werden unsere Übersicht daher laufend aktualisieren.

Maßnahmepaket der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat umfangreiche Maßnahmenpakete geschnürt, welche sowohl Beschäftigten als auch Unternehmen helfen sollen, Liquiditätsengpässe zu überwinden und Fördermaßnahmen einfacher zu beantragen.

Weitere Informationen:

Finanzielle Liquiditätshilfen - Soforthilfen von Bund und Ländern

Finanzielle Liquiditätshilfen durch Darlehen und Bürgschaften

Die Bundesregierung unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Großunternehmen aller Branchen durch Kreditprogramme der KfW und der Bürgschaftsbanken, um ihre Liquidität zu verbessern und laufende Kosten zu decken. 

Weitere Informationen:

Steuerliche Erleichterungen

Das Bundesfinanzministerium hat in Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der einzelnen Bundesländer Regelungen erlassen, um allen Unternehmen, die unmittelbar und nicht nur unerheblich von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, bei der Überwindung von Liquiditätsengpässen zu helfen. Zudem sollen Gesetzesänderungen steuerliche Erleichterungen schaffen. Dazu gehören insbesondere:

  • Herabsetzung der Steuervorauszahlungen für 2020 -  ggf. bis auf "null Euro"
    (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer sowie Umsatzsteuersondervorauszahlung)
  • Nachträgliche Herabsetzungen der Vorauszahlungen für 2019
    (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer)
  • Steuerstundung beantragen 
    (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, aber auch Energiesteuer, Einfuhrumsatzsteuer, Kraftfahrzeugsteuer, Biersteuer und andere Verbrauchs- und Verkehrsteuern)
  • Fristverlängerung beantragen
    (Abgabe der Steuererklärungen und Voranmeldungen)
  • Lastschrifteinzug für das Finanzamt widerrufen
  • Vorübergehender Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen
  • Befristete Absenkung des Umsatzsteuersatzes auf 7 % für Speisen in Restaurants
  • Steuerfreie Corona-Prämie für Arbeitnehmer bis 1.500 Euro
  • Steuerfreiheit für Zuschüsse zum Kug

Weitere Informationen:

Sozialversicherungsbeiträge stunden

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkasse gewährt Arbeitgebern besondere Stundungsregelungen für die Sozialversicherungsbeiträge der Monate März bis Mai 2020 ihrer Mitarbeiter. Arbeitgebern von Mini-Jobbern gewährt die Minijob-Zentrale Zahlungsaufschübe und Ratenzahlung.

Weitere Informationen:

Kurzarbeitergeld bei Arbeitsausfall beantragen

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket geschnürt, welches es Unternehmen erleichtern soll, Kurzarbeitergeld (Kug) zu beantragen. Damit Kug für den laufenden Monat ausgezahlt werden kann, muss die Kurzarbeit der zuständigen Arbeitsagentur vor Ablauf des betreffenden Monats angezeigt werden.

Weitere Informationen:

Erstattungsansprüche nach dem Infektionsschutzgesetz und aus Betriebsunterbrechungsversicherungen

Änderungen bei kurzfristigen Beschäftigungen und Mini-Jobs

Während in einigen Unternehmen Kurzarbeit angeordnet wird, besteht in systemrelevanten Branchen ein erheblicher zusätzlicher Bedarf an Personal und Hilfskräften. Für Arbeitnehmer mit Kurzarbeitergeld bietet sich daher die Chance, dieses mittels Minijob entsprechend aufzustocken.

Arbeitsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Krise

Die Corona-Krise wirft gerade bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern viele Fragen auf. Zwischenzeitlich sind bereits zahlreiche gerichtliche Entscheidungen zum Thema ergangen. Die Arbeitsrechtsspezialisten der ETL-Rechtsanwälte beantworten die wichtigsten arbeitsrechtlichen Fragen.

Weitere Informationen:

Rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Krise

Neben arbeitsrechtlichen Fragen stellen sich im Zusammenhang mit der Corona-Krise auch Fragen auf allen anderen Rechtsgebieten, wie beispielsweise im Bereich des Bau-, Miet- oder Urlaubsrechts. Mittlerweile gibt es bereits erste Gerichtsentscheidungen.

Weitere Informationen:

Hilfen für Familien und alle von der Corona-Krise Betroffenen

Die Bundesregierung hat nicht nur für Unternehmen Soforthilfemaßnahmen beschlossen. Auch für Familien und alle von der Corona-Krise betroffenen Menschen gibt es Unterstützungsmaßnahmen.

Weitere Informationen:

 

 

 

Suchen
Kategorie
ETL Aktuell
Tags
Aktuelle Information
KONTAKT
Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?


Mo. – Fr. 08:00 – 17:00 Uhr
etl-berlin@etl.de

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x